30 | 03 | 2018 Jahreshauptversammlung

jahreshauptversammlungAm 30. März 2019 hatte der Musikverein Gorxheimertal zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus „Zur Rose“ nach Trösel eingeladen.
Nach der Begrüßung aller Anwesenden und dem Totengedenken an die im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder Rainer Bessler, Werner Schwarz, Willi Fischer, Käthe Schweikert, Bruno Groß, Denise Oberlé, Leo Heckmann und Egon Bessler berichtete der 1. Vorsitzende Markus Böhm über die zahlreichen Vereinsaktivitäten im vergangenen Vereinsjahr. Dieses war geprägt durch den Wechsel der musikalischen Leitung. Nach 40-jähriger Dirigententätigkeit beim Musikverein Gorxheimertal wurde Lothar Schmitt beim Jahreskonzert am 6.10.2018 offiziell verabschiedet und zum Ehrendirigenten ernannt. Darüber hinaus wurde ihm vom Blasmusikverband die Goldene Dirigentenehrennadel mit Diamant verliehen. Für sein Abschiedskonzert hatte Lothar Schmitt ein weiteres Mal ein abwechslungsreiches Konzertprogramm zusammengestellt, das bei den zahlreichen Konzertbesuchern auf große Resonanz stieß. Nachdem Lothar Schmitt sein Amt als musikalischer Leiter zur Verfügung gestellt hatte, übernahm Alexander Kropp das Amt des Dirigenten. Er hatte bereits während der zwischenzeitlichen Vakanz, die durch den krankheitsbedingten Ausfall von Lothar Schmitt im Jahr 2017 entstanden war, als musikalischer Leiter ausgeholfen.
Neben diesen einschneidenden Veränderungen blieb man sich im vergangenen Vereinsjahr in anderen Bereichen aber treu: So war das traditionelle „Alte-Weg-Fest“ Anfang Juli wieder ein voller Erfolg. Begünstigt durch den Jahrhundertsommer verzeichnete der Verein bei dieser über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Veranstaltung einen Besucherrekord.
Es folgte die Aufzählung weiterer Auftritte, bei denen der Musikverein für die musikalische Umrahmung sorgte. Darüber hinaus informierte der 1. Vorsitzende Böhm über die aktuellen Mitgliederzahlen: der Musikverein zählt derzeit 158 Vereinsmitglieder, davon 126 passive Mitglieder und 32 aktive Musikerinnen und Musiker. Markus Böhm nutzte die Gelegenheit und bedankte sich bei allen Musikerinnen und Musikern für Ihr Engagement zum Wohle des Musikvereins. Ein besonderer Dank ging an Lothar Schmitt. Ebenso dankte er allen freiwilligen Helfern, die stets alle Anforderungen meistern wie z. b. Dekorationsarbeiten bei Veranstaltungen, Dienste vor und hinter der Bühne und im Bereich der Bewirtung. Im Hinblick auf die anstehenden Neuwahlen bedankte sich Markus Böhm bei allen Vorstandskollegen und -kolleginnen für ihr engagiertes Mitwirken im zurückliegenden Vereinsjahr und zeigte sich erfreut über die gute Zusammenarbeit in der Vorstandschaft. Außerdem bedankte er sich bei der Sparkasse Starkenburg und der Volksbank Überwald für die Geldspenden sowie bei allen Mitgliedern, Gönnern und Freunden des Vereins für deren Unterstützung.
Der Kassenbericht von Kassiererin Martina Rolli belegte eine solide Finanzlage des Musikvereins. Kassenprüfer Ralf Reisigel bestätigte in seinem Revisionsbericht eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellte den Antrag zur Entlastung des Vorstandes. Dieser wurde einstimmig entlastet.
Bei den Neuwahlen wurden alle Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt. Dies sind im Einzelnen: Erster Vorsitzender Markus Böhm, zweiter Vorsitzender Armin Schlag, Kassenwartin Martina Rolli, Schriftführerin Corinna Reisigel, die Mitglieder des Musikausschusses Harald Schmidt und Frank Heckmann, Lisa Kunkel im Amt des Jugendausschusses, die Mitglieder des Vergnügungsausschusses Christina Jungmann und Ralf Otto und die Beisitzer Peter Oberlé, Frieder Scheidel und Wolfgang Jungels. Im Anschluss an die Wahl der Vorstandschaft wurden die Kassenprüfer gewählt: Reinhold Schäfer und Ralf Reisigel wurden ebenfalls im Amt bestätigt.
Unter Punkt Verschiedenes musste Bürgermeister Uwe Spitzer dem Musikverein Gorxheimertal leider mitteilen, dass in Bezug auf das Thema „Probenraum für den Musikverein“ die bisherigen Bemühungen, den Kreis Bergstraße zu eindeutigen Zugeständnissen für die Nutzung der Immobilie „Alter Kindergarten Trösel“ zu bewegen, nach wie vor erfolglos sind und durch den mittelfristig entstehenden Raumbedarf der Schule für den „Pakt für den Nachmittag“ vermutlich scheitern wird. Dadurch spitzt sich die problematische Situation für den Verein weiter zu, der händeringend nach einem passenden Probenraum sucht. Benötigt wird ein großer Raum mit zusätzlicher Lagermöglichkeit für Notenmaterial und sonstiges Vereinseigentum. Zum Schluss der Jahreshauptversammlung wünschte Bürgermeister Uwe Spitzer dem Verein alles Gute für die Zukunft und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

© 2018 Musikverein Gorxheimertal

Suche